Gedichte

Hallo

Also hier findet ihr jetzt die versprochenen Gedichte.

Viel Spaß beim lesen! 

1 Kommentar 28.10.06 22:51, kommentieren

Ich & Du

Ich und Du

Ich liege wach

Ich träume viel, Ich erinnere Mich

Ich sehe Dich in einer Kerze Licht

- Ich blies die Kerze aus!

1 Kommentar 29.10.06 18:46, kommentieren

Erinnerung

Ich erinnere mich,

an viele schöne und viele grausame Momente.

Ich erinnere mich,

an gute und an schlechte Zeiten.

Ich erinnere mich,

an Situationen mit und ohne dich.

und egal ob gut oder schlecht

es sind meine Erinnerungen

und die kann mir niemand nehmen.

29.10.06 18:53, kommentieren

Das Gesicht

Ich schaue in den Spiegel,

mein Gegenüber sieht mich an

und lächelt.

Doch wie kann dieses Lachen echt sein?

Wenn mir eigentlich nach weinen zumute ist?

Es kommt mir vor,

als wäre dies ein Lachen aus Vergangener Zeit.

Ein Lachen aus einer Zeit,

in der ich noch ganz ich selbst war.

Ein Lachen aus einer Zeit,

in der mich das Glück noch nicht verlassen hatte

und in der es keinen Grund zum weinen gab.

Doch diese Zeit ist Vergangenheit.

Und so wird aus dem Lachendem Gesicht,

ein Gesicht mit einer Träne.

12.11.06 12:12, kommentieren

Annas Aal

Papa sagt:

"Annas Aal aß Ananas

Als Laras Aal fraß Annas Aal

Als Sarah sah, dass Laras Wal fraß Annas Aal dann Sarahs Schaf fraß Gras

Danach stank Laras Wal nach Ananas"

 

Da sagt Anna: "Was?" 

11.8.07 14:24, kommentieren

Was ist der Mensch?

Was ist der Mensch und sein bestimmtes Sein?
Was ist der Mensch und sein großartiges Denken?
Eine große Macht mit weitgesteckten Zielen/
Ein liebevolles Herz / zerfressen von der Angst um Hab und Gut
Ein schlauer Kopf / abgelenkt durch Einsamkeit
Eine starke Hand / getrieben von der Gier nach mehr
Ein mutiger Geist / gebrochen durch den Kampf ums Überleben
Ein herzliches Lachen / getrübt duch Verlust und Trauer
Was bleibt noch übrig wenn man hinter die Fassade schaut?
Der Schein trügt
Und in Wahrheit ist Niemand das, was er vorgibt zu sein.

1 Kommentar 25.8.07 12:08, kommentieren

Spiel der Wellen

Spuren im Sand
Die Wellen schlagen einsam gegen den Strand
Eine Hand findet die andere
Ein Herz findet das andere
Eine Erinnerung erklingt wie ein Lied
aus einer längst vergangenen Zeit
und verliert sich wieder
im ewig einsamen Spiel der Wellen

1 Kommentar 25.8.07 12:09, kommentieren